Umstellung auf digitales Kabelfernsehen

Das musst du zur Abschaltung des analogen Kabelfernsehen wissen

Seit Sommer 2018 läuft die Umstellung des analogen Kabelfernsehen auf digital. Hier erhältst du wichtige Infos dazu.

Der Fernsehempfang in Deutschland unterliegt bereits seit einiger Zeit tiefen und wichtigen Umbrüchen. Was früher hauptsächlich die Programmgestaltung betraf, als die privaten Sender immer wieder neue intellektuelle Tiefststände anstrebten und erreichten, und die öffentlich-rechtlichen Sender es ihnen mit kurzer Verzögerung nachmachten, geht es aktuell vor allem um die technische Seite des Fernsehempfangs.

Im Frühjahr 2017 wurde der Fernsehempfang über die alte analoge Antenne, die früher jedes Haus auf dem Dach hatte, und die bis zuletzt noch sehr viele Empfänger nutzen eingestellt. Der neue digitale Standard DVB-T2 HD für den Antennenempfang wurde gestartet.

Die Nutzer sollte damit endlich bessere Bildauflösungen und damit ein besseres Fernsehbild empfangen können. Das bedeutete aber auch die Anschaffung neuer Receiver, Antennen und TV-Geräte, die mit dem neuen DVB-T2 HD Signal umgehen können.

Digitales Kabelfernsehen

Nun folgt die Umstellung des Kabelfernsehens auf das digitale Kabelfernsehen. Die Gründe dafür sind die gleichen wie beim Umstieg auf DVB-T2 HD. Die Bild- und Ton-Qualität wird mit dem digitalen Kabelanschluss um einiges besser. Außerdem können nun statt 32 analogen TV-Sendern bis zu 98 digitale SD-Sender und bis zu 46 digitale HD-Sender empfangen werden.

Dazu kommen bis zu 72 digitale Radio-Programme.

Allerdings sind von 98 digitalen SD-Sendern nur maximal 73 Sender frei empfangbar und von den 46 digitalen HD-Sendern nur 19. Für die restlichen benötigst du entsprechende Lizenzen, dass heißt diese Sender sind Pay-TV und kosten monatlich eine Gebühr.

Analoges Kabelfernsehen wird abgeschaltet

Das alte analoge Kabelfernsehen wird zeitgleich zum Start des digitalen Kabelfernsehens abgeschaltet. Beides parallel zusammen an einem Anschluss funktioniert nicht.

Ebenso wie beim Umstieg auf DVB-T2 HD erfolgt der Umstieg nicht von jetzt auf gleich und bundesweit, sondern nach und nach.

Vodafone (früher unter der Marken Kabel Deutschland am Markt, 2018 wurde zusätzlich Unitymedia übernommen) als der Haupt-Anbieter von Kabelfernsehen betreibt eine Homepage, unter der jeder Kabelkunde nachsehen kann, wann genau der Umstieg auf digitales Kabel beim ihm ganz konkret erfolgen soll.

Umstellung auf digitales Kabelfernsehen

Der Umstieg wird nicht überall in Deutschland zur gleichen Zeit erfolgen, sondern nach und nach. Im August 2018 war der Start und erste Regionen werden seitdem auf das das digitale Kabelfernsehen umgestellt. Die letzten Regionen werden allerdings erst zum Ende 2019 umgestellt. Es ist also ganz wichtig, sich genau über den Umstellungstermin des eigenen Anschlusses zu informieren.

Neue Geräte sind notwendig!

Steht der Umstellungstermin dann endgültig fest, dann kommt auch auf die Kabelnutzer die Umstellung der eigenen Geräte zu. Der alte analoge Kabel-Receiver wird mit dem neuen digitalen Fernsehen nicht funktionieren.

Receiver
Deshalb benötigst du einen einen neuen digitalen Kabel-Receiver.  Diese Receiver gibt es bereits ab 29 EUR. Abhängig von der Ausstattung, wie interne Festplatte zum Aufnehmen von Fernsehsendungen oder Internetzugang, steigt aber auch bei den digitalen Receivern der Preis schnell an.

Digitale Kabel-Receiver

Du musst wissen, welchen technischen Umfang du für dich benötigst und danach den neuen Receiver aussuchen. Als Grundlage kannst du dich ja sehr gut am Leistungsumfang des alten analogen Receivers orientieren. Wenn der alte Receiver von der Leistung her genügte, dann muss auch der neue Digitalreceiver nicht viel mehr können.

Fernseher
Ein neuer Fernseher ist grundsätzlich nicht notwendig, wenn du diesen an einem extra Kabelreceiver betreibst. Dann sollte der Fernseher in aller Regel auch mit dem neuen digitalen Kabelreceiver funktionieren.

Solltest du allerdings dein TV-Gerät direkt am Kabelanschluss betreiben, dann benötigst du zur Umstellung auf das das digitale Kabelfernsehen auch unbedingt einen neuen Fernseher kaufen. Der integrierte Receiver im alten Fernseher wird mit dem digitalen Signal nicht umgehen können, und dein Bildschirm bliebt dunkel.

TV-Geräte mit DVB-C

Nur ein TV-Gerät, das über einen digitalen internen DVB-C Kabeltuner verfügt, wird am neuen digitalen Kabelanschluss funktionieren.

Auf Satelliten-Empfang umsteigen!

Auch im Kabel wird alles digital. Die Empfangsqualität wird damit  für die Nutzer steigen, allerdings zieht der Umstieg auf das digitale Kabelfernsehen auch die Anschaffung neuer Geräte, wie Kabel-Receiver und TV-Gerät mit sich.

Deshalb sollte jeder Nutzer eines Kabelanschlusses einmal für sich prüfen, ob es nicht sinnvoller ist, statt auf den digitalen Kabelanschluss gleich auf den Fernsehempfang per Satellit umzusteigen.

Eine Satelliten-Anlage kostet im Gegensatz zum Kabelanschluss nur einmalig Geld, bei der Anschaffung und Installation der Satelliten-Antenne, des Sat-Receivers und ggf. des Fernsehers. Die monatlichen Kosten für den Kabelanschluss, immerhin mindestens 14,99 EUR pro Monat plus eventuelle Erweiterungen, wie HD-Sender, Entertainment Paket oder Video on Demand, kannst du dir dann künftig sparen. Und nach spätestens 1 Jahr hat sich deine Sat-Anlage bereits bezahlt gemacht. Ab dann sparst du jeden Monat ordentlich Geld.

Auch als Mieter einer Wohnung oder eines Hauses kannst du dir eine Satelliten-Anlage installieren. Mit einer neuartigen Sat-Flachantenne ist das meist problemlos am Fenster oder auf dem Balkon möglich, und die meisten Vermieter haben nichts gegen diese kleinen Antennen.

Handlungsempfehlung

Wenn du Kabel-Kunde bist, musst du jetzt dieses tun:

  • Prüfen, wann genau dein Kabelanschluss auf Digital umgestellt wird
  • Prüfen, ob deine Geräte wie Receiver und Fernseher digital-tauglich sind
  • Wenn nicht, passend zum Umstellungstermin einen digitalen Kabel-Receiver und/oder einen TV-Gerät mit DVB-C Kabeltuner kaufen
  • Prüfen, ob ein Umstieg auf Satelliten-Empfang möglich ist und du so auf Dauer viel Geld sparen kannst.